Termine  

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
   

Besucher  

HeuteHeute424
GesternGestern431
Letze WocheLetze Woche1345
Diesen MonatDiesen Monat6072
GesamtGesamt306882
   

Bündnisbrief

der diversen Initiativen gegen die Zerstörung unserer Umwelt

BRANDBRIEF Großes Naturschutzgebiet zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein bedroht


Höltigbaum und Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal am 02.03.2021

 

Es reicht! Hände weg von den FFH Gebieten Höltigbaum und Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal

Sehr geehrte Damen und Herren,
bereits 1992 wurde in Rio ein Übereinkommen über die Biologische Vielfalt mit der Biodiversitätskonvention geschaffen.
Um dieser Verpflichtung nachzukommen, hat die Europäische Union noch im gleichen Jahr eine FFH (Fauna Flora Habitat) - Richtlinie auf den Weg gebracht, die dem Schutz gefährdeter Arten und ihrer Lebensräume dienen soll. Zahlreiche FFH-Gebiete wurden seitdem von den Mitgliedstaaten gemeldet. So auch die beiden FFH Gebiete 2327-301 und 2327-302 direkt vor den Toren Hamburgs.

 

11.01.2021

pdf button gemeinsame Pressemitteilung

BIG! Stapelfeld e.V. und Das bessere Müllkonzept S-H e.V.

Pressemitteilung

Neuauslegung der Antragsunterlagen zu den beiden Abfallverbrennungsanlagen in Stapelfeld ab 7.1.2021 bis 8.2.2021

 

Die öffentliche amtliche Bekanntmachung über die Neuauslegung und öffentliche Beteiligung erfolgte nunmehr am 28.12.2020 unter dem Link https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/I/immissionsschutz/bekanntmachungen.html.

Die geänderten Antragsunterlagen der beiden Vorhaben weisen zusätzliche erhebliche oder andere Auswirkungen auf die in § 1a der 9.BImSchV genannten Schutzgüter aus (siehe Schreiben der amtlichen Bekanntmachung des LLUR vom 9.12.2020).

Danach sollte die amtliche Bekanntmachung in den Zeitungen im Verbreitungsgebiet der Vorhaben laut LLUR (Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Raume des Landes Schleswig-Holstein) am 30.12.2020 erfolgen.

 

 

14.12.2020

pdf button gemeinsame Pressemitteilung

BIG! Stapelfeld e.V. und Das bessere Müllkonzept S-H e.V.

Pressemitteilung

Giftwolke aus der MVA Stapelfeld entwich ohne Abluftfilterung bis in die Hamburger Umgebung

►Baggerarbeiten legte die Stromversorgung lahm

►MVA auf Worst-Case-Störfall nicht vorbereitet

Am 2.12.2020 entwich über mehrere Stunden durch einen unkontrollierten Brand eine Giftwolke aus der Müllverbrennungsanlage Stapelfeld ungefiltert in die Umgebung. Da sich neben Stormarner auch Anwohner aus den Hamburger Stadtteilen Rahlstedt bis nach Bergedorf über den Rauch und den Gestank aus der MVA beschwerten, rückte die Hamburger Feuerwehr mit einem Messfahrzeug aus. Was war die Ursache für die umweltbelastende Giftwolke – was führte zum Ausfall der Heizungsversorgung über 2 volle Tage?

Nach den uns vorliegenden Informationen wurde der unkontrollierte MVA-Brand vom 2.12.2020 durch Baggerarbeiten ausgelöst, bei der die beiden Stromzuleitungen zu der MVA und dem nebenliegenden Kraftwerk gekappt wurden. Damit fiel der gesamte Strom in der Müllverbrennungsanlage mit folgenden Auswirkungen aus:

12.12.2020

pdf button gemeinsame Pressemitteilung

BIG! Stapelfeld e.V. und Das bessere Müllkonzept S-H e.V.

Pressemitteilung

Landesamt für Landwirtschaft und Umwelt (LLUR) verweigert uns den Zugang der Tonbandaufzeichnung des Erörterungstermins (10.-12.12.2019) zum Verfahren der geplanten MVA + KVA in Stapelfeld

Die vom LLUR vorgelegte Niederschrift zum Erörterungstermin in Großhansdorf im Dez. 2019 zu den neugeplanten Abfallverbrennungsanlagen weist gravierende Mängel auf. So wurden erörterte Themen und Anträge seitens der Einwender gar nicht erwähnt. Das Protokoll wurde von uns angefochten und das LLUR um Korrektur der Mängel aufgefordert – bisher ohne jede Reaktion. Daraufhin wurde das LLUR per Anwalt aufgefordert die Tonbandaufzeichnungen vom Erörterungstermin als Beweismittel zur Verfügung zu stellen.

Das LLUR antworte dazu

   
© 2015 BIG! Stapelfeld e.V.
Diese Webseite erhebt, speichert und verarbeitet keinerlei personenbezogenen Benutzerdaten. Es werden lediglich Sitzungscookies zum sicheren und komfortablen Betrieb der Webseite gesetzt. Nach dem Beenenden des Browsers werden diese gelöscht.